Home page -> Lernangebot
Lernangebot
Soziale Unternehmen vs. Wohlfahrtsverbände
Wenn wir über soziale Folgen oder soziale Missionen sprechen, kommen uns weltweit bekannte Hilfsorganisationen sofort in den Sinn. Zwischen ihnen und Sozialunternehmen ist ein schmaler Grat.
Da die soziale/ökologische Mission eine gemeinsame Grundlage für sowohl Hilfsorganisationen als auch für Sozialunternehmen ist, können gemeinnützige Organisationen entscheiden, ihre Rechtsform in ein Sozialunternehmen zu verändern, um eine größere Wirkung in ihrem Tätigkeitsbereich zu erzielen.

Ein solches Beispiel ist „The Empowerment Plan“, ein sich auf die Stadt Detroit beziehendes Projekt, das obdachlose Frauen angestellt, um sie in Vollzeit als Näherinnen zu beschäftigen.
Die Frauen produzieren Mäntel, die auch als Schlafsack genutzt werden können und kostenlos an Obdachlose verteilt werden. Die Milliardäre Sara Blakely, Dan Gilbert sowie Madonna finanzieren u.a. dieses Projekt.
Um eine bessere Wirkung zu erzielen, haben die Gründer in ihr Angebot auch Produkte aufgenommen, mit denen Geld verdient wird.

Fragen an Sie
Welche dringenden sozialen/ökologischen Probleme gibt es in Ihrer Umgebung bzw. Ihrer Stadt?
Was denken Sie, welche Art von Organisation diese besser angehen könnte: Sozialunternehmen oder Hilfsorganisationen?


Übungen/Werkzeuge
Hören Sie Ernesto Sirolli zu, der lange Erfahrungen in der Arbeit mit Hilfsorganisationen hatte und beschloss, ein Sozialunternehmen statt einer Hilfsorganisation zu gründen, um eine bessere Wirkung in der Dritten Welt zu erzielen:

Nützliche Quellen





















|
|
|
|
|
|